Chronik Hellersdorf & Marzahn

z.B. 13.12.17
z.B. 13.12.17
Mittwoch, 20. August 2014

Am 20.8.2013 wird gegen 22:15 Uhr ein 30-Jähriger von einem Mann rassistisch beleidigt und gestoßen.

Quelle/n: ReachOut
Samstag, 16. August 2014

Am 16.8.2014 verteilen Lars Niendorf und vier weitere Anhänger der NPD Propaganda der Partei am S-Bahnhof Mahlsdorf.

Quelle/n: Augenzeug_innenberichte
Freitag, 15. August 2014

Am 15.8.2014 wird an der Fensterscheibe eines leerstehenden Ladengeschäftes auf dem Kastanienboulevard ein Aufkleber der Antiimperialistischen Plattform Berlin1, das Bashar Al-Assad in Uniform vor wehender syrischer Flagge und Staatswappen zeigt, entdeckt. Dazu ist die Losung "Gegen Zionismus und arabische Reaktion! Es lebe Präsident Assad!" zu lesen.

  • 1. ein Projekt Michael Koths, das ideologisch an dessen früherer Truppe "Kampfbund Deutscher Sozialisten" anknüpft
Quelle/n: Augenzeug_innenbericht
Freitag, 18. Juli 2014

Am 18.7.2014 wird am Kokoschkaplatz ein Mann mit freiem Oberkörper festgenommen, der einen Reichsadler auf dem Rücken tätowiert trägt.

Quelle/n: https://twitter.com/CrimeReport030/status/490219776888033280
Samstag, 5. Juli 2014

Am 5.7.2014 betreuen Kai Schuster, Lars Niendorf und drei weitere Männer einen Infostand der NPD am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord.

Quelle/n: Augenzeug_innenbericht
Freitag, 4. Juli 2014

Am 4.7.2014 werden von der Zossener Straße über die Kastanienallee, Cottbusser Straße, Janusz-Korczak-Straße, Hellersdorfer Straße, Maxie-Wander-Straße, den Auerbacher Ring, die Klingenthaler Straße, Carola-Neher-Straße, Etkar-Andre-Straße und die John-Heartfield-Straße etwa 100 NPD-Aufkleber mit den Parolen "Grenzen dicht! Asylbetrüger raus!" und "Asylflut stoppen - Nur mit uns" entdeckt.

Quelle/n: Augenzeug_innenbericht
Donnerstag, 19. Juni 2014

Am 19.6.2014 wird einer von drei "Rechtsextremen" in Marzahn-Hellersdorf festgenommen, die Beamte des Polizeilichen Staatsschutzes in Berlin wegen ausstehender Haftbefehle an diesem Tag festsetzen.

Quelle/n: Der Tagesspiegel am 19.6.2014
Sonntag, 15. Juni 2014

Am 15.6.2014 veröffentlicht die Bürgerbewegung Hellersdorf Bilder, auf denen zwei Bettlaken zu sehen sind, die an zwei gegenüberliegenden Seiten der Einfriedung um die Unterkunft für Geflüchtete in der Maxie-Wander- und Carola-Neher-Straße angebracht sind. Auf beide ist mit schwarzen Sprühlack die Parole "Wir Bürger sagen Nein zum Heim" aufgetragen.

Quelle/n: Facebookseite der Bürgerbewegung Hellersdorf

Seiten

Chronik Hellersdorf & Marzahn abonnieren